Archiv

aus dem Krankenhaus zurück

Ich bin seit gestern wieder zu Hause, mit einer Orthese am Knie und mit Krücken.

Es wurde zusätzlich eine Insall-OP gemacht (wollten sie eigentlich erst nicht machen) und natürlich der Tumor ganz entfernt (die Ergebnisse bekomme ich dann in ca. 2 Wochen).

Momentan könnte ich nur schlafen (muss wohl noch Schlaf nachholen von den Tagen im Krankenhaus) und alles ist etwas anstrengend, aber der erste lange Weg, zu meiner Orthopädin, steht erst am Montag an ... etwas Erholung bleibt mir also noch.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

 

1 Kommentar 4.9.10 11:28, kommentieren

mögliche Krankheiten googlen ...

... ist keine gute Idee.

Das weiß eigentlich jeder und doch tut es wahrscheinlich auch fast jeder, genau wie ich.

Dabei bleibt mir doch gar nichts anderes übrig als bis Montag abzuwarten, was für einen Befund ich bekomme. Ob ich die Pathologie immer noch als "spannendes Fach" sehe, oder die "histologischen Untersuchungen" verfluchen werde.

Für einen guten Ausgang spricht, dass der Tumor seit Dezember nicht mehr großartig gewachsen zu sein scheint ... hoffen wir, dass ich da diesmal mal keine Ausnahme bin und das nur Gutes bedeuten kann.
(Denn "böse" Zellen wachsen schneller, als "gute".)

7 Kommentare 7.9.10 14:19, kommentieren

gutartig

Ich habe heute endlich meinen Befund bekommen.

Der Tumor (Tenosynovialer Riesenzelltumor) ist anscheindend gutartig.

"Anscheinend" sage ich deshalb, da der Bericht des Pathologen eher etwas ungenau war, und die Ärztin erst noch 2 andere Ärzte fragen musste, ob das jetzt gutartig oder bösartig heißt.

Alle entschieden sich für gutartig.

Dann will ich das mal glauben

 

1 Kommentar 13.9.10 16:01, kommentieren

Thrombose

Jetzt auch noch eine Thrombose hinzubekommen.

Ist ja nicht so, dass ich die Ärzte nicht 1000 mal drauf angesprochen hätte, dass mein Risiko besonders hoch ist, da ich genetisch vorbelastet bin und schon mal eine Thrombose plus Embolie hatte.

Aber nein, da kann man mich ja wie jeden anderen Patienten behandeln und sich dann wundern, dass das nicht gut geht.

Noch einmal werde ich mich nicht auf so einen "faulen Kompromiss" einlassen.

3 Kommentare 22.9.10 09:57, kommentieren